Mittich
Waltraud Mittich
Sanpietrini
Laurin Verlag
120 Seiten - gebunden
€ 19,70

Auf den Sanpietrini Rom erobert, durch Rom gezogen, immer die Pflastersteine unter den Füßen, sie gespürt, als eine Konstante empfunden, obwohl sie schon immer gewackelt haben unter ihren deutschen Füßen: Barbara wächst zwischen Zäunen und Feldern, zwischen Geboten und Verboten auf. Es gibt keine Freiheit der Gesten, der Erfindung, des Spiels, schon gar nicht der Extravaganz oder der Ironie. Später verbringt sie einen großen Teil ihres Lebens damit, vor der Freiheit Angst zu haben. Sie flieht, endet im Haus, im Wohnen. Aber das Habitat ist immer bedroht. Mit 60 Jahren steht sie vor der Frage, was noch kommen kann. Waltraud Mittich erzählt in diesem Roman von genommenen Freiheiten, von wagemutigen Utopien und von Männern als Märchenerzählern.
Groß-Gerau-Promenade, 12
I-39031 Bruneck
Tel. 0474 531 019

info@buch.it

Öffnungszeiten:
| MO - FR 9.00 - 12.00 Uhr
| MO - FR 15.00 - 19.00 Uhr
| SA 9.00 - 12.00 Uhr

Mwst.Nr.: IT 02255580215